Forum on Design Languages (FDL'01)


Die Konferenz Forum on Design Languages (FDL'01) fand vom 6.-9. September 2001 in Lyon statt. Die FDL hat sich bereits seit mehreren Jahren als europäisches Forum etabliert, um Erfahrungen auszutauschen, neue Trends aufzugreifen sowie die Anwendung von Entwurfssprachen, Methoden und Werkzeugen für komplexe elektronische Systeme zu präsentieren. 140 Wissenschaftler haben sich registriert, von denen die Mehrheit aus Deutschland und Frankreich kamen aber auch eine Vielzahl von Teilnehmern aus den USA zu verzeichnen waren. Die FDL vereinte sieben Workshops, die reine technische Sitzungen, Diskussionsforen und eingebettete Tutorials anboten. Das Spektrum reichte von Hardware-Beschreibungssprachen, Spezifikationssprachen über SystemC bis zu UML und Real-Time Spezifikationen für eingebettete Systeme. Traditionell fand der Workshop ?Architecture Modeling and Reuse? (AMR) als Veranstaltung der RSS-Fachgruppe 1 "Allgemeine Methodik und Unterstützung von Entwurfsprozessen für Schaltungen und Systeme" (GI/ITG/GMM) statt. Als Eröffnungssprecher konnte Marco Carilli von ST Microelectronics gewonnen werden. Der Titel der Präsentation war ?HW/SW reuse challenges found in embedded platform-based systems?. Die Bedeutung des plattform-basierten Ansatzes für IP Reuse konnte hier eindringlich an einigen erfolgreichen Realisierungen dargestellt werden. Die technischen Präsentationen hatten ohne Ausnahme eine hohe Qualität. Als erfolgreicher Start zeigte sich der Workshop ?Analog and Mixed Signal Specification? (AMS), der von Frau Dr. N. Martínez Madrid ins Leben gerufen wurde. Anhand der technischen Beiträge konnte man erkennen, das die Wiederverwendung nicht nur auf digitale Komponenten beschränkt sein muss sondern sich ebenfalls erste Ansätze für mixed-signal Schaltungen bieten.

Der Tagungsband ist auf CD bei ECSI (ecsi@ecsi.org) erhältlich. Eine Auswahl der 15 besten Beiträge der FDL2001 wird in Buchform erscheinen.
 

(Dr. R. Seepold, FZI Karlsruhe)
 


Dietmar Schröder, 21.12.2001